Um-Entschuldigung-bitten-nicht-um-Erlaubnis-Hettl

Um Entschuldigung bitten nicht um Erlaubnis

Autor: Hettl Consult
2. Januar 2020

Um Entschuldigung bitten nicht um Erlaubnis

Um Entschuldigung bitten nicht um Erlaubnis, das ist die richtige Reihenfolge für Sie als erfolgreiche Führungskraft. Und dies gilt für Ihre Art des Vorgehens bei anstehenden Entscheidungen. Machen Sie es nicht so wie viele Führungskräfte, die perfekt zögern, wenn Sie vor einer Entscheidung stehen. Überlegen Sie sich gut was Sie tun und dann legen Sie los. 

Sicher macht es Sinn bei gewissen Entscheidungen erst mal um Erlaubnis zu fragen, dann müssen Sie sich auch hinterher nicht entschuldigen. Doch ist es für jede Führungskraft wichtig, Mut zu zeigen. Mut in einer Vielzahl von alltäglichen Entscheidungen. Sonst bleiben Sie dort, wo viele Führungskräfte zurückbleiben, im Mittelmaß der Entscheidungslosigkeit, der Lähmung und der Homöostase. 

Mut zeigen

Stellen Sie sich vor, Sie unterbreiten Ihrem Vorgesetzten einen Vorschlag, wie ein bestimmter Vorgang optimiert werden kann. Oder Sie erkennen, dass Sie die eingeschlagene Strategie, Sie nicht dorthin führt, wohin Sie eigentlich wollen. Oder aber Sie wissen aufgrund Ihrer langjährigen praktischen Erfahrung, dass ein konkretes Vorgehen so nicht sinnvoll ist und eine andere Vorgehensweise besser wäre. 

Wenn Sie jetzt nicht den Mut haben, es so umzusetzen, dass das vorher beabsichtigte Ziel auch erreicht wird. Und Sie erst mal Ihren Vorgesetzten um Erlaubnis fragen, dann wird es mehr Gründe geben, warum Ihr Chef nein sagt als dass er zustimmt. Er ist ja auch gar nicht im Thema drin und kennt sich mit den Details so gut aus, dass er eine profunde Einschätzung machen kann. Hier bedarf es eines gewissen Vertrauens darauf, dass Ihr Chef schon weiß, dass Sie im Sinne des Ziels und des gewünschten Ergebnisses handeln. Wenn dies nicht da ist, dann ist s für Sie sehr schwierig voranzukommen. Ist sich Ihr Chef im Zweifel wird er erst malNein sagen und die Sache nach hinten schieben. 

Um Entschuldigung bitten nicht um Erlaubnis

Wenn Sie jedoch mit Mut loslegen und die Sache zum Erfolg führen, dann wird Ihr Chef erst gar nicht oder erst während Sie sich bei der erfolgreichen Umsetzung befinden, davon Kenntnis erhalten. Jedenfalls wird er Sie gewähren lassen und Sie gegebenenfalls dabei sogar unterstützen. Aktiv zu werden und ins Handeln zu kommen hilft Ihnen immer mehr als abzuwarten und perfekt zu zögern.

Es kostet Ihren Chef ja auch weniger Energie, Sie zu stoppen, bevor Sie etwas Neues angehen. Insbesondere dann wenn er es nur am Rande mitbekommt. Ablehnungen lassen sich da eher deutlich leichter aussprechen. Das liegt schon an der reflexartigen Wechselwirkung zwischen Ihrer Frage und dem skeptischen Kopfschütteln Ihres Chefs. Ihr Chef wird eher größere Hemmungen haben Sie aufzuhalten, wenn er sieht Sie bewegen sich in die richtige Richtung. Etwas rückgängig zu machen, was sowieso in die richtige Richtung geht, macht ja auch nicht wirklich Sinn. 

Wenn Sie einfach gut überlegt loslegen und es sollte doch mal schief gehen, dann bitten Sie aufrichtig um Entschuldigung. Diese wird dann sicher auch angenommen, insbesondere dann, wenn Ihr Chef weiß, dass Sie sonst immer mutig voranschreiten. Und dabei Ihre Ziele erreichen. Deshalb werden Sie ab heute nur noch um Entschuldigung bitten nicht um Erlaubnis.

Über den Autor:

Dr. Matthias Hettl ist bekannt als internationaler Managementberater. Er trainiert und coacht Vorstände, Geschäftsführungen und Führungskräfte. Zudem vertrat er eine Professur für Management und verfügt über langjährige Führungsexpertise. Erfahrung hat er als Aufsichtsrat, Geschäftsführer sowie auch international als Consultant bei den Vereinten Nationen. Als renommierter Management- und Führungsexperte ist er ein gefragter Speaker.

Mehr Informationen unter:   Hettl Consult

Aktuell beliebte Beiträge

Alle

Schlagwörter