One-on-One-Mitarbeitergespräche-richtig-führen-Hettl

One-on-One Mitarbeitergespräche richtig führen

Autor: Hettl Consult
5. November 2020

One-on-One Mitarbeitergespräche richtig führen

One-on-One Mitarbeitergespräche richtig führen, sind für jede Führungskraft ein wichtige Aufgabe in der Führungskräfte Toolbox. Diese One-on-One’s sind grundsätzlich Einzelgespräch zwischen Ihnen als Führungskraft und Ihrem Mitarbeiter. Sie werden auch persönliche Rücksprache genannt. Es geht bei diesen Gesprächen darum, dass es für Ihren Mitarbeiter regelmäßig und wiederkehrend die Möglichkeit gibt, sich mit Ihnen auszutauschen. Und für Sie, sich zu inhaltlichen Themen und zum Eindruck über den Mitarbeiter upzudaten. 

Dadurch fördern Sie eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Zudem fördern Sie dadurch auch die Motivation und das Engagement Ihres Mitarbeiters. Was letztlich dann zu einer gestiegenen Zufriedenheit und auch dem Erhalt und der Steigerung der Leistungsbereitschaft führt. 

One-on-One Mitarbeitergespräche richtig führen

Für regelmäßige One-on-One Mitarbeitergespräche gibt es gute Gründe. Denn diese vier-Augen-Gespräche zeigen Ihrem Mitarbeitern, dass Sie sein Feedback, seine Einschätzungen und Bedenken berücksichtigen. Auch dass Sie seine persönliche Weiterentwicklung im Unternehmen ernst nehmen.

Durch ein persönliches Treffen, auch wenn Sie dieses als Videocall durchführen, können Sie als Führungskraft zeigen, dass Sie sich Zeit nehmen für die Belange Ihrer Mitarbeiter. Zudem gibt Ihnen die Körpersprache und die Mimik, Gestik und Stimme zusätzliche Informationen über den Gemütszustand. Und Sie können ggfs. frühzeitig gegensteuern. Da Sie in dieser persönlichen Atmosphäre dann die Gründe für eine mögliche Unzufriedenheit schnell erkennen. 

Lösungsorientiert Themen bearbeiten

Zudem arbeiten Sie als Führungskraft mit Ihrem Mitarbeiter an aktuellen Themen und gemeinsam an Lösungen. Daher empfinden Mitarbeiter diese One-on-Ones als Wertschätzung. 

Wenn Sie die Gespräche regelmäßig durchführen stauen sich auch keine Themen auf. Damit ist das One-on-One ein wichtiges Mittel zur Arbeitszufriedenheit. Das heißt jedoch auch, dass Sie sich für alle Ihre Mitarbeiter regelmäßig Zeit für die Durchführung einplanen müssen. Das limitiert die Anzahl der Mitarbeiter auf maximal 10. Das ist die sogenannte Führungsspanne. Also die Anzahl an Mitarbeitern, die Sie wirksam führen können. 

Die One-on-One Mitarbeitergespräche haben einen positiven Effekt auf die Produktivität. Sie tragen dazu bei, dass das Engagement Ihrer Mitarbeiter auf einem hohen Niveau bleibt. Auch stärken sie das  Vertrauensverhältnis zwischen Ihnen und Ihren Mitarbeitern. 

Wenn Sie wissen wollen, wie Sie bei den One-on-One Mitarbeitergesprächen vorgehen, das erfahren Sie hier https://magazin.hettl-consult.de/?p=2530

Autor:

Matthias Hettl ist bekannt als internationaler Managementberater. Er trainiert und coacht Vorstände, Geschäftsführungen und Führungskräfte. Zudem vertrat er eine Professur für Management und verfügt über langjährige Führungsexpertise. Erfahrung hat er als Aufsichtsrat, Geschäftsführer sowie auch international als Consultant bei den Vereinten Nationen. Als renommierter Management- und Führungsexperte ist er ein gefragter Speaker.

Mehr Informationen unter: Hettl Consult

Aktuell beliebte Beiträge

Alle

Schlagwörter