Keine Zeit ich muss sägen

Keine Zeit ich muss sägen. Das ist eine interessante Geschichte, die verdeutlicht, dass jede Führungskraft an den richtigen Aufgaben arbeiten muss und nicht allein nur richtig viel zu arbeiten.

Holzfäller bei der Arbeit 

Ein Spaziergänger geht in den Wald. Nach einer Weile sieht er einen Holzfäller, der engagiert und mit vollem Elan dabei ist, einen auf dem Boden liegenden Baumstamm zu zerteilen. Er haut die Äste ab, zerkleinert das Holz und wischt sch die Schweißperlen von der Stirn. Es ist ein Knochenjob, der Spaziergänger sieht, wie sich der Holzfäller müht. 

Der Spaziergänger kommt etwas näher und schaut sich das Ganze genauer an. Ihn interessiert, warum die Arbeit für den Holzfäller so anstrengend ist. Da fällt ihm schnell der Grund auf und er sagt zum Holzfäller: “Hallo Herr Holzfäller, Ich schaue Ihnen schon eine Weile zu. Und ich bin fasziniert von Ihrer Arbeit. Ich sehe aber auch, dass Sie sich ganz schön abmühen. Darauf antwortet der Holzfäller: „Und was wollen Sie von mir?“.

Keine Zeit ich muss sägen 

Ich habe da einen entscheidenden Tipp für Sie, wie es Ihnen wieder leichter von der Hand geht. „Und was soll das sein“, erwidert der Holzfäller. Dann sagt der Spaziergänger: „Na, Ihre Säge ist doch stumpf, warum schärfen Sie diese denn nicht?” Daraufhin schaut ihn der Holzfäller mit genervtem Gesicht an und sagt: „Dazu habe ich keine Zeit, ich muss doch sägen!”

(aus: „Die sieben Wege der Effektivität“   von Stephen Covey)

Über den Autor:

Dr. Matthias Hettl ist bekannt als internationaler Managementberater. Er trainiert und coacht Vorstände, Geschäftsführungen und Führungskräfte. Zudem vertrat er eine Professur für Management und verfügt über langjährige Führungsexpertise. Erfahrung hat er als Aufsichtsrat, Geschäftsführer sowie auch international als Consultant bei den Vereinten Nationen. Als renommierter Management- und Führungsexperte ist er ein gefragter Speaker.

Mehr Informationen unter:   Hettl Consult