Neurowissenschaften taugen nicht zu seiner Bestätigung, im Gegenteil: Erinnerung ist immer durchdrungen von Unsicherheit und Obskurität

Achtung Mandela-Effekt

Autor: Hettl Consult
30. Januar 2020

Achtung Mandela-Effekt

Achtung Mandela-Effekt – Dieser führt dazu, unwiderlegbare Tatsachen nicht zu akzeptieren, weil Sie selbst gegenteiliger Ansicht sind. Da trügt Sie Ihre Erinnerung und selbst wenn Sie verifiziertes Wissen zu Rate ziehen, lassen sich mache von ihrer Meinung nicht umstimmen. Sie unterliegen einem Erinnerungsfehler, der sehr dominant ist und überstrahlend wirkt.

52 Bundesstaaten in den USA 

So werden mit einer überzeugten Selbstsicherheit Aussagen wie “Die USA haben 52 Bundesstaaten” oder “Im ,Star Wars’-Film sagt Darth Vader: ,Luke, ich bin dein Vater'”. Fakt ist, die Zahl der amerikanischen Bundesstaaten umfasst 50 und Darth Vader hat gesagt: „Nein, ich bin dein Vater.“ Trotzdem zitieren zahlreiche Menschen den Ausspruch und meinen sich daran zu erinnern.

Mandela ist nicht im Gefängnis gestorben

Der für dieses Phänomen geschaffene Name „Mandela-Effekt“ liegt im Tod Nelson Mandelas begründet. Dieser verstarb am 05. Dezember 2013 an einer Lungenentzündung. Dennoch glauben bis heute viele Menschen, dass Sie von Mandelas Tod schon in den 80er Jahren gehört haben. Mandela sei damals in einem Gefängnis verstorben – was aber nicht den Tatsachen entspricht.

Für eine Erklärung des Mandela-Effekt gibt es verschiedene Ansätze. Diese gehen von der Theorie eines vierdimensionalen Universums über Quantenphysik bis hin zur Neurowissenschaft.

Grundsätzlich gilt, Sie sollten Sie sich bei wichtigen Themen und Entscheidungen erst mal mit den Fakten beschäftigen und sich nicht zu stark auf Ihre Erinnerung verlassen. Sonst werden Sie das Opfer des Mandela-Effekt.

Über den Autor:

Dr. Matthias Hettl ist bekannt als internationaler Managementberater. Er trainiert und coacht Vorstände, Geschäftsführungen und Führungskräfte. Zudem vertrat er eine Professur für Management und verfügt über langjährige Führungsexpertise. Erfahrung hat er als Aufsichtsrat, Geschäftsführer sowie auch international als Consultant bei den Vereinten Nationen. Als renommierter Management- und Führungsexperte ist er ein gefragter Speaker.

Mehr Informationen unter:   Hettl Consult

Aktuell beliebte Beiträge

Alle

Schlagwörter