Initiative zeigen – wie Andrew Rowan

Initiative zeigen – wie Andrew Rowan. Kennen Sie einen Mitarbeiter oder Kollegen mit Namen Rowan? Es geht hier um Andrew S. Rowan. Es wäre hilfreich, wenn Sie jemand kennen, der so ist wie Rowan. Solche Mitarbeiter oder Kollegen braucht jede Firma dringend.

Wer ist nun Andrew S. Rowan. Er wurde in einer wahren Geschichte des amerikanischen Autors Elbert Hubbard erwähnt. Dieser verfasste am 22. Februar 1899 binnen einer Stunde nach dem Abendessen spontan einen Aufsatz. Dieser Aufsatz wurde dann im März 1899 im „Philistine Magazine“ publiziert. Der Aufsatz ist seither in fast alle Sprachen der Welt übersetzt worden und heißt: „Eine Nachricht für Garcia“.

General Garcia

Darum geht es. Als im April 1898 der Krieg zwischen den USA und Spanien um Kuba ausbrach, war es für den amerikanischen Präsident McKinley äußerst wichtig, dem kubanischen Rebellenführer namens General Garcia eine Nachricht zu überbringen. Garcia war irgendwo in den Bergen der Karibikinsel untergetaucht und niemand wusste genau, wo er war. Es führte keinen Weg zu ihm. Weder per Post noch per Telegramm war er zu erreichen. Schließlich fiel einem Berater des Präsidenten eine Person ein. Er sagte zu McKinley: „Herr Präsidenten, es gibt da einen Mann namens Rowan. Der wird Garcia für Sie finden.“

Keine Fragen – Loslaufen

Als Rowan der Brief von McKinley ausgehändigt wurde, fragte dieser nicht: „Wo ist Garcia denn? Wie komme ich dorthin? Was soll ich machen, wenn ich da bin? Wie komme ich zurück?“ Er nahm einfach den Brief, steckte ihn in einen wasserdichten Beutel, spannte diesen auf seinen nackten Oberkörper und zog sein Hemd darüber. Er nahm als nächstes den Zug nach New York und schiffte nach Jamaika ein. Dort angekommen durchbrach er mit einem Segelboot bei Nacht und Nebel die spanische Blockade. Anschließend  und durchquerte den kubanischen Dschungel, um nach neun Tagen Garcia den Brief zu übergeben – und zurückzukehren.

Initiative ergreifen

Kennen Sie auch so einen Mitarbeiter oder Kollegen, der die Initiative ergreift und Verantwortung übernimmt? Der nicht wartet, bis man ihm haarklein sagt, wie ein Ziel zu erreichen ist? Der seine Arbeit genauso gut macht, wenn der Chef weg ist?

Der Name von Andrew S. Rowan sollte unvergessen bleiben. Er sollte in Bronze gegossen werden und einen Ehrenplatz in jeder Schule und Hochschule erhalten. Ein Vorbild an Rückgrat, Initative und Pflichterfüllung. Vielleicht sind Sie ja vom Schlage eines Andrew S. Rowan. Dann herzlichen Glückwunsch.

Eine Nachricht für Garcia

Sie zeigen damit, was in Ihnen steckt. Vermeintlich schlechte Jobs, die sonst keiner will, geben Ihnen viel Raum. Diesen können Sie dann kreativ nützen. Denn es redet Ihnen niemand hinein und Sie können sich einen Namen machen. Daher Suchen Sie solche Jobs und machen Sie sie gut. Denn wie schrieb Hubbard? „Sie werden gebraucht, dringend gebraucht – Menschen, die Garcia eine Nachricht überbringen können.“

Über den Autor:

Dr. Matthias Hettl ist bekannt als internationaler Managementberater. Er trainiert und coacht Vorstände, Geschäftsführungen und Führungskräfte. Zudem vertrat er eine Professur für Management und verfügt über langjährige Führungsexpertise. Erfahrung hat er als Aufsichtsrat, Geschäftsführer sowie auch international als Consultant bei den Vereinten Nationen. Als renommierter Speaker ist er ein gefragter Management- und Führungsexperte.

Mehr Informationen unterHettl Consult