Sein – Tun – Haben

Sein – Tun – Haben ! Denn Haben, Tun, Sein wäre die falsche Reihenfolge. Doch viele Menschen kennen diese Worte nur in der „falschen“ Reihenfolge. Sie glauben, sie müssten bestimmte Dinge haben, wie ein gutes Aussehen, außerordentliches Talent, Geld oder besondere Fähigkeiten, bevor sie tun können, was sie tun wollen. Und nur dann können sie sein, wer sie eigentlich sein wollen.

Um zu „Haben“ muss man „Tun“

Aber so funktioniert die Formel nicht. Sie haben, was Sie wollen, weil Sie das tun, was Sie tun müssen, um es zu bekommen. Sie tun es, weil Sie der Persönlichkeitstyp sind, der dann Dinge tut. Sein, Tun, Haben. Nur so funktioniert es wirklich. Die Reihenfolge ist wichtig.

Die meisten Menschen wollen immer erst haben. Ob dies nun ein großes Auto, ein Bonus oder ein prestigeträchtiger Job ist. Zuerst wird immer auf das Haben geschaut. Doch um das Haben zu erreichen, müssen Sie vorher etwas Tun. Und damit Sie ins Tun kommen, müssen Sie erst mal etwas Sein.

Falsche Reihenfolge

Viele verwechseln die Reihenfolge. Sie möchten erst mal alles mögliche Haben aber sie sind noch „nichts“. Sie haben es von ihrer Persönlichkeit, von ihrer Einstellung her noch nicht geschafft, die Basis zu legen. Egal welchen Beruf Sie gerade ausüben, als Erstes müssen Sie als Persönlichkeit mit sich selbst im reinen sein. Sie müssen im Innen starten. Da startet die Reise.

Wichtig ist daher, dass Sie sich persönlich weiterentwickeln. Dass Sie die richtigen Bücher lesen, sich mit inspirierenden Menschen treffen. Daraus leitet sich dann wichtige Erkenntnisse und konkrete Ziele ab, die Sie erreichen wollen. Diese Ziele bilden dann die Basis für das „Tun“. Die Ziele sind sozusagen die Orientierung für Ihr Tun. Sie geben ihnen einen klaren Fixpunkt.

Zweite Ebene das „TUN“

Damit sind Sie in der zweiten Ebene dem Tun. Sie müssen also Handeln und sich durch tägliches Tun, Ihren Zielen nähern. Also nicht nur Planen und ausmahlen, wie es in der Zukunft wird oder sein könnte. Planen allein hilft auch nicht weiter. Sie müssen Ihre Aktivitäten auf Ihre Ziele ausrichten und Tun. Das entscheidende in der Phase 2 ist „Tun“! Ohne Tun passiert gar nichts.

Der dritte Schritt ist dann das Haben, der sich daraus ergibt. Das „Haben“ stellt sich dann sozusagen automatisch ein. Sie bestimmen also durch Ihr Tun, was Sie Haben. Oder eben auch nicht. Denn von „Nichtstun“ kommt auch „Nichtshaben“.

Erfolgsformel

Also die Erfolgsformel lautet Sein – Tun – Haben. Also welche Persönlichkeit sind Sie schon, damit legen Sie den Grundstein. Hier beginnt Ihre Reise. Dann folgt: „Was tun Sie“. Und fast schon automatisch ergibt sich dann die Folge das „Haben“. Das Ergebnis der Wirkungskette, die beim „Sein“ beginnt, ist dann das „Haben“.  In diesem Sinne viel Erfolg!

Über den Autor:

Dr. Matthias Hettl ist bekannt als internationaler Managementberater. Er trainiert und coacht Vorstände, Geschäftsführungen und Führungskräfte. Zudem vertrat er eine Professur für Management und verfügt über langjährige Führungsexpertise. Erfahrung hat er als Aufsichtsrat, Geschäftsführer sowie auch international als Consultant bei den Vereinten Nationen. Als renommierter Management- und Führungsexperte ist er ein gefragter Speaker.

Mehr Informationen unterHettl Consult